digitales  Feuilleton

Herzlich willkommen bei Ferromontanus!

 

Auf dieser Website stelle ich eine Sammlung von Texten zu unterschiedlichen Themen vor. Deren Vielfalt ist das Spezielle. Was erwartet Sie beim Lesen? 

Hintergründiges zum Vordergründigen, Naturgemäßes, Menschliches, im Werden und Sein. Wie es sich mit dem Verhalten verhält, auch mit unserer Kultur. In jeder Beziehung Denk- und Merkwürdiges auf der Grundlage von Recherchen und, wenn möglich oder nötig, in den Freiräumen des Faktischen auch das ergänzende Narrativ zum besseren Verständnis. Ebenso kommen Anklänge und Zusammenhänge aus der Welt der Musik zur Sprache. Was sie betrifft, so wird mit Worten, auch ihrer gelegentlichen Doppelsinnigkeit gerne mal gespielt, hin und wieder selbst ein wenig Poesie ins Spiel gebracht, mit der ein Dichter unsere Sprache dichter als gemeinhin macht. An Satire und aufgespießten" Floskeln, die uns der beredte Volksmund bei Gelegenheit beschert, mangelt es auch nicht – kurzum, eine Empfehlung fürs FEUILLETON.

 

Unter BLOG die Übersicht per Doppelklick öffnen. Inhalte, die mit Kurztext + Titelbild angezeigt werden, auswählen und lesen: Digitales Feuilleton, auch das noch!Wer kennt ihn nicht, den Dingens?Was wir so alles kleinreden  Nett miteinander ● Vox Populi oder einfach nur Volkes Stimme  Das erste Mal  Wohl oder übel, das Auge isst mit  Unfertig wie wir sind und bleiben  Nachdenken über Vordenken  In unserer Art einzigartig

 

Wer weiterliest:  À propos Poesie  Der Schlaf des Gerechten ● Zum Wundern schön ● Mehr Licht! Oder nicht?● Primus unter den Primaten  Silvis horrida  Ein Modell von der Banane  Hinein in den grauenden Morgen  „Höre, höre, unsere Weise, die der Zephir zu Dir weht!“    Singen ist menschlich   

 

Wer noch weiter weiterliest: Drunter und Drüber Eine Frage der Mobilität  Mag der „Teufel“ im Detail stecken Ad acta, ein christlich-jüdisches Findelkind  Die sogenannte Krönungsmesse Wie glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist?  Rideamus  Abgesang? Oder eine Hommage an das, was uns verloren geht? Wie man seinen Namen auch dreht und wendet, Reger bleibt Reger    Jedermanns Leben mit dem Tod.

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Auch Printmedien dürfen sich an meinen Essays bedienen. Doch bitte ich vorher mich zu kontaktieren ( = Sitemap/Kontakt).